Das letzte siebte Leben. e.V.

ist ein gemeinnütziger Verein, mit Sitz in Deutschland und der Schweiz, welcher Strassentieren aus Sibirien hilft.

Tierschutz ist Erziehung der Menschheit...


Juni im Tierheim von Svetlana Konovalova.


Klima in Sibirien
In allen Teilen dieses riesigen Gebietes herrscht ein stark ausgeprägtes Kontinentalklima.
Das bedeutet, dass die Sommer heiß und die Winter extrem kalt sind. Die Skala des Thermometers kann in Sibirien im Hochsommer mitunter auf die 40 Grad-Marke klettern, im Winter wurden schon Temperaturen unter -70 Grad gemessen.



Die Sommerhitze hat im Tierheim 38 Grad erreicht. Für manche Tiere die im freien sind, ist es kaum zu ertragen. Auch bei dem Herdenschutzhund Grischa, der sich nicht anfassen lässt, wird eine Scherprozedur durchgeführt, damit er wieder atmen kann.



Freigehege für die behinderten Tiere wird vorbereitet. Wenigstens ein Mal im Jahr sollen die eingeschlossenen Insassen an die frische Luft. Das kostet! 700 Euro brauchen wir damit alle Hunde-Handicap und Katzen raus können!

Spende mit dem Begriff " Außen-Gehege"





Spendekontos hier




In welcher Verfassung die Tiere in das Tierheim abgegeben werden ( Auf dem ersten Bild zu sehen) ist manchmal nicht in Worte zusammen zu fassen. Unsere zwei Ärzte, 10 Arbeiter und die Seele des Tierheims Svetlana tun alles dafür das die Tiere mit den einfachsten Mittel ein würdevolles Dasein haben können. Zur Zeit brauchen wir dafür um die 4500 Euro pro Monat für 600 Tiere!

Spende für Tierärztliche Versorgung und Verpflegung durch Arbeiter!

Mit dem Begriff "Existenz" 


Spendekontos hier





Kaputte Waschmaschine. Kaputte Wasserpumpe. Das Tierheim kämpft sich ständig durch neu entstehende Hindernisse. Alles unnötige extra Kosten, die wir nicht drin haben. Vor allem in der Sommerzeit stehen unsere Kontos leer, bitte lasst das Tierheim von Svetlana nicht im Stich!


Unglaublich, aber wahr!

In Astrachan werden zur Zeit Hunde bei dem lebendigem Leib verbrannt! Obwohl wir schon so viele Tiere in Sibirien versorgen müssen, könnten wir nicht weg schauen und haben 5 Tiere aus dieser schrecklichen Tötung rausgeholt. Diese befinden sich zur Zeit auf den Pflegestellen in der Nähe von Moskau. Die Unterbringung jedes Hundes kostet dem Verein 6 Euro pro Tag. Also pro Hund 126 Euro im Monat. 



1. "Puki" der kleine Welpe

Spende für monatliche Unterbringung unter Begriff " Puki": 126 Euro.




2. Hündin Djosi.

Spende für monatliche Unterbringung unter Begriff " Djosi": 126 Euro.





 

3. Hund "Opi"

Spende für monatliche Unterbringung unter Begriff "Opi": 126 Euro.




4- Hündin "Marla"

Spende für monatliche Unterbringung unter Begriff "Marla ": 126 Euro.




5. Hündin "Chernushka"

 Spende für monatliche Unterbringung unter Begriff " Chernushka": 126 Euro.